Bensberg im Blick - Ansichten - Aussichten - Ereignisse - aus der Region
   Home
   Open Source - Krea 
   Damals war`s und heute 
   Kunstmuseum Villa Zanders 
   Irish Pub Bensberg - zu! 
   Refrather Mühle - Jubiläum Marita 
   Krea dankt Spenderin
   KREA Osterferienwerkstatt 
   116 Jahre Fleischerei Niedenhof
   10 Jahre tonGleiter
   Ausgezeichnet - Porsche Zentrum Bensberg 
   8.888,88 Euro an Vereine
   Stilvollfit - Online-Kurse 
   Feuerwehrschule GL
   Wilhelm Wagener  - Gedenktafel
   BENSBERG ENTDECKEN -  IBH
   Café Kroppenberg
   Bensberg Museum
   Bensberg Schloss
   Bensberg Burggraben 
   Kardinal Schulte Haus  
   Esperanto
   REFRATH  
   Krea - Refrath
      Kinderrechte 
      Graffiti-Projekt 
   Bürger- und Heimatverein 
   Alte Kirche Refrath
   KULTUR - SZENE - SAMMLUNG 
   Trio farfarello/Gruppe Neun
   Transrotor - J. Räke 
   Beiträge - Archiv
   Klassentreffen 
   Soziale Themen - Archiv 
   Kontakt
   Zur Person
   Datenschutz
   Impressum
   Links
KREA-KULTUR-SOMMER 2020 - 03.07.2020 - Siehe auch den Beitrag mit Fotos im Bürgerportal - Link oben rechts!
Kreative Kids gestalteten ein buntes Programm

Leider konnten nur weitaus weniger Kinder als in den Jahren zuvor am „Krea-Kultur-Sommer 2020“ teilnehmen. Bedingt durch die besonderen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen starteten nur 20 Kinder und Jungendliche in die Kulturwoche, also halb so viele Kids wie in den vergangenen Jahren.

Trotz der Auflagen wurde es eine beeindruckende Kultur-Woche, die den Kids die Möglichkeit gab, gemeinsam ihre kreativen Stärken zu zeigen.


Jungen und Mädchen machten begeistert mit in den Workshops, offenen Ateliers und Urban Dance. Die Dozentinnen und Dozenten Caroline, Malu, Arnold und Lorenzo (Atelier) sowie Daniel (Tanzgruppe) freuten sich am Freitag, 3. Juli, gemeinsam mit den Kindern über eine gelungene Präsentation. Zahlreiche Familienmitglieder und Freunde besuchten die Präsentation. Sie lobten die vielfältigen Werkarbeiten und spendeten intensiven Applaus für die Tanzperformance.

Die im Kultur-Sommer entstandenen Kunstwerke sind absolut authentisch und stark im Ausdruck. Es gibt 3-D Bilder, wo aus dem selbstgestalteten Hintergrund Figuren und Objekte heraustreten. Rund um Blumen, Tiere, Flugzeuge, Formen gab es Geschichten zu sehen und zu erleben.

In der Tanzgruppe entwickelten die „Black and white girls“ eine dynamische Tanz– und Bewegungschoreographie. Die Gruppe überzeugte mit den jeweiligen Stärken der Mädchen, die sich in einer mitreißenden Choreografie präsentierten.

Bei der Abschluss-Präsentation auf dem Außengelände (Abstand und frische Luft garantiert) zeigten die Teilnehmenden, was sie mit viel Fleiß und Kreativität in dieser Woche erarbeitet haben. Die einzelnen Stationen wurden von den Kids gestaltet und inszeniert.

Die geschaffenen Kunstwerke konnten die kleinen Künstlerinnen und Künstler mit nach Hause nehmen. In der Krea blieb nur ein gemeinsam gestaltetes großflächiges Detail-Kunstwerk, das man vorsichtig ins Haus transportierte.

An dieser Arbeit wurde täglich gemeinsam gewerkelt, bevor man in die einzelnen Gruppen startete. Das Ergebnis wird an einer großen Wand einen Ehrenplatz erhalten, versprach André Eigenbrod, stellvertretender Leiter der Kreativitätsschule Bergisch Gladbach e.V. Ein Dank ging auch an alle Aktiven, die mit geholfen haben, diese Kultur-Sommer-Woche so erfolgreich zu gestalten.

Gefördert wird das Kulturprojekt durch den Landschaftsverband Rheinland.


Beitrag Helga Niekammer


www.krea-online.de
Kultur-Sommer - Beitrag/Fotos im Bürgerportal in-gl
Festakt in der Waldorfschule in Refrath - Auszeichnung der Preisträger - Platz 1 erarbeitete sich der Krea Jugendclub der Kreativitätsschule Bergisch Gladbach.
2.500 Euro für den Sieger:
Krea Jugendclub !


Festlich, fröhlich und mit Szenen aus den Projekten untermalt, gestaltete sich der Festakt des Bundeswettbewerbes - Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt - (25. Oktober 2019) in der Aula der Waldorfschule in Refrath. Bekannt gegeben wurden in diesem Rahmen die Sieger dieses Bundeswettbewerbes.

Platz 1 erarbeitete sich der Krea Jugendclub der Kreativitätsschule Bergisch Gladbach – mit der in Kooperation mit ROOTS & ROUTES Cologne e. V. organisierten internationalen Begegnung „Who am I? - Young Artists for an Inclusive Society“. Neben der Ehrung, die alle ganz glücklich machte, freuten sich alle am Projekt Beteiligten über den Scheck in Höhe von 2.500 Euro.

Viel Applaus gab es auch für die Jugendlichen von Rang 2 und 3, die jeweils mit 1000 Euro bzw. 1500 Euro belohnt wurden.

Platz 2 ging an den „Offenen Kunstverein e.V. aus Potsdam.

Den dritten Rang belegte „K9 Kultur e.V. - Kultur-Bahnhof Viktoria Itzehoe“.

Fotos: Helga Niekammer

Pressetext- Krea -

Am Freitag, 25. Oktober 2019 wurde der Krea-Jugendclub für sein internationales Projekt „Who am I? - Young Artists for an Inclusive Society“ von Uta-Christina Biskup / Familienministerium mit dem 1. Preis des Bundeswettbewerbs „Rauskommen! Der Jugendkunst-schuleffekt“ geehrt. Das Projekt wurde vom Krea-Jugendclub gemeinsam mit ROOTS & ROUTES Cologne e. V. entwickelt, und zusammen mit den internationalen Partnerorganisationen GAIN Liverpool, Stichting ROOTS & ROUTES Rotterdam und School Ground Sounds London umgesetzt.




„Who am I?“ heißt es entsprechend auf der Urkunde der Bundesjugendministerin, „besticht durch seine Internationalität, seine europäische Identität und durch ein inklusives Projektdesign, das sich in der heterogenen Zusammensetzung sowohl des Dozent*innenteams als auch der Teilnehmenden widerspiegelt. Hervorzuheben sind überdies die Medienvielfalt, die Professionalität und die Intensität des internationalen Austauschs. Den Verantwortlichen ist es gelungen, hochaktuelle, politisch relevante Themen und starke gesellschaftspolitische Visionen ganz konkret in kulturpädagogisches Handeln umzusetzen. Dies verdient allergrößte Anerkennung!“



Nach der Begrüßung durch Vertreter der Stadt, des Bundesjugendministeriums, des Bundesverbands der Jugendkunstschulen, der Kreativitätsschule und des Krea-Jugendclubs hatten die Politiker Gelegenheit, die Jugendlichen bei ihrer kreativen Arbeit in den laufenden Hip Hop-Workshops des Krea-Jugendclubs hautnah zu erleben. „Die Vernetzungs- und Innovationskraft, die von dieser Einrichtung ausgeht, beeindruckt mich immer wieder aufs Neue“, lobte der stellvertretende Bürgermeister Josef Willnecker in seiner Begrüßung.

Die Schirmherrschaft für den Bundeswettbewerb hat Bundesjugendministerin Franziska Giffey übernommen. „Kunst ist mehr als eine Ausdrucksform. Kunst kann auch ein Beteiligungsinstrument sein“, schreibt sie im Vorwort der diesjährigenAusschreibung: „Rauskommen verlangt von allen Beteiligten die Komfortzone zu verlassen und gemeinsam Barrieren abzubauen, in der Welt wie im eigenen Denken. Diese Fähigkeiten brauchen wir in einer demokratischen, weltoffenen und solidarischen Gesellschaft genauso wie Fantasie und Kreativität“.

Die Jugendlichen des Krea-Jugendclubs unter der Leitung von Sigrid Brenner wurden unter Glitterfeuerwerk als stolze 1. Preisträger gebührend gefeiert. Im Anschluss lud die Kreativitätsschule das interessierte Fachpublikum aus Politik und Verwaltung sowie die Preisträger zum lockeren Come Together bei Snacks und Drinks ein.

krea-online.de/
krea-jugendclub.de/
Platz 3
Platz 2
Gruppenbild von links im Bild:

Peter Kamp, bjke

Uta-Christina Biskup, Bundesministerium

Sigrid Fischer, Krea

Ulla Forster, Krea

Josef Willnecker (stellv. Bürgermeister Bergisch Gladbach

André Eigenbrod, Krea
zurück